Wandern gehört weltweit zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten, um sich mal eine richtige Auszeit zu nehmen und sich erholen zu können. Manchmal muss man einfach ein Abenteuer beginnen, sich den Rucksack schnappen und auf ein Flugzeug oder Auto verzichten.

Besonders gefragt sind Wanderungen, die fernab der Zivilisation zu den abgelegensten Gebieten und Landschaften der Welt führen. Bei solchen Wanderungen gibt es keinen festen Plan, sondern man muss sich jedesmal selbst entscheiden, welchen genauen Weg man einschlägt. Und genau das macht solche Wanderungen so beliebt: Man weiß am Ende nie, wo man herauskommt.

Die schönsten Wanderwege der Welt

Mit der Zeit haben sich ein paar Wanderwege und Gebiete als ganz besonders gefragt herauskristallisiert, weil die Natur und Umgebung einem immer wieder den Atem rauben.

Kanada – Great Trail

Kanada ist als Gebiet für lange Wanderungen durch die Natur und Wildnis sehr gefragt. Jährlich reisen aus der ganzen Welt Interessenten an, um dem Great Trail-Wanderweg einen Besuch abzustatten. Der Wanderweg ist eine Kombination aus Land- und Wasserwegen, wobei von den 24.000 Kilometern Gesamtlänge etwa 6.000 Kilometer über das Wasser führen.

Natürlich würde es viel zu lange dauern, den gesamten Weg abzuwandern, doch lässt er sich sehr gut in Etappen einteilen. Der Wanderweg ist ein Netzwerk aus ununterbrochenen Pfaden und Wegen durch die wilde Natur Kanadas. Er beginnt im Osten in St. John’s und endet an der Westküste Kanadas auf Vancouver Island.

Ecuador – El Altar Trek

Dieser Wanderweg besteht darin, den erloschenen Vulkan Altar in Ecuador kennenzulernen und zu besteigen. Wieso gerade diesen Vulkan? Er bietet einen spektakulären Einblick, durch einen riesigen, offenen Krater auf der einen Seite und eine massive Wand mit mehreren, spitzen Vulkangipfeln auf der anderen. Die Gipfel sind alle unterschiedlich hoch, wobei der höchste bis zu 5.300 Meter erreicht.

Der Trek startet in dem Haciende Releche, führt zum Kraterrand und birgt definitiv einige Herausforderungen mit sich. Auch wenn der Anstieg eher etwas für Fortgeschrittene ist, ist der grün-gelbe Kratersee ein totaler Höhepunkt der Wanderung.